Suche
  • Edward Buchmüller

Zwei Events, ein Flop

Wie bereits erzählt hatte ich vor auf zwei Events aufzutauchen von einer hatte ich mir besonders viel erwartet, denn es war ein Event von Levi´s, Levi´s hatte seinen 145. Geburtstag gefeiert mit einer „ReCelebration – The Fashion Slam“ Feier, bei der auch einige Influencer eingeladen wurden, die andere Veranstaltung fand am jungfernstieg statt und zwar in der Europa Passage bei Bijou Brigitte.


Bijou Brigitte hatte eine „Ladys night“ gestartet, bei der man 20% Rabatt auf seinen Einkauf erhielt, mit diversen Geschenken, Sekt am Eingang, einiger Makeup Artistin und vielen weiteren Kleinigkeiten.


Ums kurz zu halten, ich war nicht da.


Jedoch bei der Fashion Slam Veranstaltung von Levi´s, mit Chris Mavu, dort war die Erwartung natürlich höher, Levi´s ist ein Name, der für sich spricht. Ich hatte mir dabei viel vorgestellt, eine große Location, eine ordentliche Fashion Show, beste Musik aber es kam anders.


Die Veranstaltung wurde in der Superbude in St. Pauli gehalten, vorzufinden war eine kleine bar, eine Näherin die Kleidung mit Buttons und ähnlichem verziert hatte, dazu bekam man einen kleinen Levi´s Beutel mit kleinen Gifts drin, im Großen und Ganzen gemütlich.


Tatsächlich gab es eine Moden Show, nur anders als man sie kennt und sich vorstellt, nach jedem Lauf wurden von den „Models“, die keine waren, sondern in meinen Augen irgendwelche Studenten, die von "Kampf der Künste" kamen, Vorträge gehalten im Stil von „aus alt mach neu“, im Poetry Slam Stil, dementsprechend waren die Klamotten auch so geschnitten. Viel zu sehen gab’s nicht, es waren nur ca. Fünf Personen und nur ein Lauf.


Einen kleinen Eindruck erhaltet ihr hier:


Insgesamt dauerte es nicht mal eine Stunde und dann war auch schon alles vorbei.

Entweder habe ich mich falsch informiert oder meine Erwartungen zu hoch gesetzt, aber gefühlt war es eine kleine Veranstaltung, die von Studenten kurzfristig organisiert worden ist, mit Sound Problemen und einem falschen Aufruf. Kaum der Rede wert dort aufzutauchen, verpasst hat man also nichts.


Man hätte auf jeden Fall mehr rausholen können.


In diesem Sinne, habt weniger Erwartungen und Ihr werdet weniger enttäuscht.


bleibt dran

0 Ansichten